[Aktion] Let's Read // City of Bones - Chroniken der Unterwelt #1


Let's Read ist eine Aktion, veranstaltet von Jaci's Bücherwelten, bei der gemeinsam ein Buch gelesen wird. Gelesen wird hierbei in zuvor bestimmten Abschnitten über einen bestimmten Zeitraum. Es wird gelesen:

Titel: City of Bones
Reihe: Chroniken der Unterwelt #1
Autor: Cassandra Clare
Release: Januar 2008
Verlag: Arena
ISBN 978-3-401-06132-0

#LRCoB1

Inhalt

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.
Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Leseverhalten // 2 Wochen

Ich habe mir für mein zweites Let's Read vorgenommen, nicht mehr den Inhalt des Abschnittes zusammenzufassen, sondern einfach zu schreiben wie er mir gefiel. Liest sich ja sonst kein Schwein durch ;p 

Als kleines Schmankerl für ab und an oder immer, meinte Jaci, dass wir ja unseren jeweiligen Leseort fotografieren können. Ich fand die Idee klasse und versuche da auch immer dran zu denken. 
Ebenfalls mit dabei sind, neben Jaci, Carolin, SonjaJohanna und chaosqueeninaction.

09.06 // Pandemonium - Geheimnisse und Lügen



Das erste Kapitel habe ich am Strand gelesen. Das zweite dann als wie auf der Rückfahrt im Stau steckten.

Den Film kannte ich bereits und war überrascht, dass die Szene in der Clary auf die ... Leute trifft so unterschiedlich war. Tatsächlich gefiel mir die Szene im Film jedoch besser, als sie als einzige rumgekreischt hat, als sie sah wie Jace mit dem Messer auf den Dämon los ging. Das war cool. Im Buch wirke es weniger aufregend.

Ebenfalls hat mich überrascht, dass Clary eine sommersprossige, 1 Meter 50, kleine Rothaarige ist? Da werde dich wohl doch lieber das Bild der Schauspielerin vor Augen behalten. Viel mehr kann ich gar nicht sagen. Mit Luke, der Mutti und den Leutchen gabs ja erst kurze Momente. Der Fokus lag hier eindeutig auf Clary und Simon. Letzteren mag ich sehr. Mal sehen wie es morgen weiter geht!


10.06. // Schattenjäger - Rat und Bündnis

Da meinte ich gestern noch, dass ich versuche jeden Tag zu fotografieren, wo ich lese und habs dann heute doch nicht gemacht. Ist aber auch nicht weiter schlimm. Waren eh nur U-Bahn und Bus. Nicht sehr aufregend.

Ich mag das Buch bisher sehr. Die Szene im Club hat mir gefallen, wie Simon versucht, Clary über seine Gefühle zu informieren, die Blondine gelauscht und Jace gegrinst hat. Ich weiß, dass Johanna Jace nicht leiden kann - ich mag seine Überheblichkeit aber leider total gern. Ich steh auf solche Kerle in Büchern, weil ihnen diese Überheblichkeit früher oder später von einer Bad-Ass Protagonistin ausgetrieben wird. Und ich denke, dass Clary da definitiv das Zeug für hat.

Einen Tick anstrengen fand ich die Szene als Clary und Hodges "unter vier Augen" geredet hatten. Informationsfluten mag ich nicht so. Wobei sich das zum Glück ja hier noch in Grenzen hält. Jetzt bin ich erst mal gespannt, wann Simon wieder auftaucht. Wenn mich nicht alles täuscht, war Simon doch im Film auch schon zu Beginn mit im Institut? Oder kommt das erst später? Na, mal gucken.


// Zwischenfrage #01

Wenn ihr plötzlich erfahren würdet, dass ihr ein Schattenjäger seid und von irgendwelchen Monstern und Dämonen verfolgt werdet, wie würdet ihr reagieren? In Panik ausbrechen, kühlen Kopf bewahren? Oder seid ihr so von diesem Mysterium besessen, dass ihr dem Ganzen einfach entgegen stürmt?

Immer zuerst in Panik ausbrechen. Das ist die beste Reaktion. Dann verzweifelt nach einer Fluchmöglichkeit ausschau halten. Und zu guter Letzt würde ich weinend zusammenbrechen. Ernsthaft. Ich glaube kaum, dass ich in so einer unwirklichen Situation überhaupt irgendeinen klaren Gedanken fassen könnte.


11.06. // Forsaken - Die Waffe seines Vertrauens

Wieder nur in Bus und Bahn gelesen. Die Kapitel haben gerade so gereicht für die Fahrt zur Arbeit und zurück.

Da war ja mal ne Menge Action in diesem Abschnitt! Und es hat mir sehr gefallen. Ich mag ja Jace + Clary sehr - vor allem vermutlich, weil sie sich ihm nicht direkt an den Hals wirft, sondern immer noch eher die Nähe zu Simon sucht - auch wenn er grad nicht so viel Bock drauf hat. Und DAS ist ein vollkommen nachvollziehbares Verhalten von Clary. Nicht den strangen Fremdling anhimmeln, sondern erst mal dem besten Freund treu bleiben. Mal sehen wie lange das noch so bleibt.

Eigentlich blöd, dass ich den Film schon gesehen habe. Dadurch überrascht mich eigentlich nichts mehr - zumindest bisher. Luke, Mutti, Dorothea.. spannend ist es trotzdem und besonders der Schlagabtausch zwischen Clary und Jace gefällt mir. Sie ist klasse. Und die Ohrfeige mochten wir hier anscheint alle  =)





// Zwischenfrage #02

Als Clary zuvor durch die fünfdimensionale Tür ging, landete sie bei Luke.
Wo oder bei wem wäre euer Zufluchtsort und wie sähe der aus?

Ich habe immer das Gefühl, dass ich auf solche Fragen unglaublich langweilige und durchschnittliche Antworten gebe.. aber was soll's! Wenn meine eigene Wohnung nicht zählt, wäre mein Zufluchtsort wohl bei meinen Eltern. Da fühle ich mich dann doch am wohlsten. Alternativ wäre es eine Kaufland-Filiale. Da fühle ich mich auch sehr wohl. Bis auf Handyempfang, gibt es da auch alles was ich im Leben so benötigen könnte.. von bestimmten Menschen mal abgesehen.


12.06. // Der Kreis und die Bruderschaft



Ganz kurzer Abschnitt für den vierten Tag. Passt ganz gut, da ich heute in der Bahn nicht lesen konnte (musste lernen .. wie immer aufm letzten Drücker) und nach der Schule dann abgeholt wurde, somit also auch keine Lesezeit hatte. Ich also vorhin aufs Sofa und Lorn gezückt! Mir sind zwischendurch die Augen zugefallen (nicht weil die Geschichte langweilig war, sondern weil ich hundemüde bin), aber ich habe es dennoch geschafft den Abschnitt zu beenden.

Ein relativ kurzes Kapitelchen, mit verhältnismäßig wichtigen Informationen. Ähnlich wie Johanna war ich jetzt nicht überrascht - obwohl ich das Buch das erste mal lese, im Gegensatz zu ihr - da man sich einfach schon denken konnte, in welchem Verhältnis Valentin zu den Protagonisten steht. So isses ja irgendwie immer.

Die Szene in der Küche fand ich ja herrlich. Ein riesen Durcheinander. Jace gegen Isabella, Jace gegen Simon, Clary wütend auf Simon, Clary verteidigt Simon vor Jace - da war alles dabei. Was Isabella kocht .. diese Suppe .. klang ja schon sehr eklig. Hätte sie sich nicht denken können, dass die Kombination nicht unbedingt genießbar ist? Hm.


13.06. // City of Bones



Wieder nur ein Kapitel, aber deutlich länger. Mir ist aufgefallen, dass ich weniger gut mitkomme, wenn ich ein Buch nur in so kurzen Abschnitten lese. Also in dem Fall eben über 2 Wochen. Ein paar Sache musste ich in einer City of Bones Wiki noch mal nachlesen.

Ich finde es manchmal ein wenig befremdlich, wie Clary mit der ganzen Situation umgeht. Ihre komplette Welt wird auf den Kopf gestellt. Alles was sie von ihren Eltern wusste, war nur eine Charade. Ihre Mutter belog sie den Großteil ihres Lebens. Und nicht nur das: nun ist sie auch noch selbst in dieser Welt voller Dämonen, Schattenjägern und sonstwas für Kreaturen unterwegs - und das ist alles in Ordnung so? Sie nimmt einfach alles so hin, ohne das es ihr zuviel wird oder sie mal kurz ausrasten muss. Find ich seltsam.

Das ändert aber alles nichts daran, dass ich das Buch ziemlich mag. Solange Clary da ist, kann alles so schlimm gar nicht sein!


14.06. // Magnus Bane - Die Party des toten Mannes

Dieser Abschnitt las sich so schnell weg, dass ich nicht mal zum twittern kam. Aufgewacht, gelesen und Zack sitz ich auch schon am Rechner und tippe das hier *allumfassende Handbewegung*.
(Clary) "Ich hasse es, wenn du eine Frage mit einer Gegenfrage beantwortest."
(Jace) "Nein, tust du nicht. Du findest es charmant."
(bei 43%)
Magnus zog die Augenbraue hoch. Verdammt, dachte Clary, noch einer, der das kann.
(bei 45%)
Es ist schon eine Weile her, seit ich den Film gesehen habe, viele Details sind aber nicht hängen geblieben, nur Bruchstücke. Zwei dieser Bruchstücke sind Clarys verboten heißes Kleidchen und Magnus Bane - ebenfalls verboten heiß. Und beides gab es heute schriftlich! Und ich bin unglaublich versucht weiterzulesen, weil ich weiß was kommt und ich das unbedingt lesen will!

Woran ich mich auch erinnere, ist die Falkengeschichte. Nicht unbedingt meine Lieblingsstelle, weil wirklich erschütternd. Was ich aber nicht (mehr?) wusste war, dass Alec schwul ist? Wie um alles in der Welt kommt Clary darauf, das zu fragen? Habe ich irgendwelche Anzeichen überlesen? Das traf mich auf jeden Fall sehr unvorbereitet.

Dann gab es da noch ein paar Ärgernisse. Der erste Ärger geht an mich selbst, da ich das Buch auf Deutsch lese. Ich wusste, ich hätte es eher auf Englisch lesen sollen.. viel zu oft klingen Eigennamen einfach - nennen wir das Kind beim Namen - kacke! Stadt der Gebeine? Meistens wird City of Bones genutzt, manchmal aber auch Stadt der Gebeine. Why? Muss das sein? Wenn man schon den englischen Terminus einbringt, kann man doch gleich dabei bleiben, oder nicht? Sehe nur ich das so?

Beim zweiten Ärgernis, benötigt es eurer Mithilfe. Bei um die 41% des Buches steht bei mir folgendes:
"Falken sind Raubvogels sagte der Vater, "die Schattenjäger der Lüfte"
Bitte was? Raubvogels? Steht das bei euch auch so? Mit dieser Hausaufgabe beende ich meinen Beitrag zu diesem Leseabschnitt ;)


15.06. // Dem Vergessen entrissen




Ich habe dann letzten Endes die englische Ausgabe von Josie geliehen und werde ab sofort immer im Wechsel hin und her switchen. Unterwegs das Kindle, zuhaus dann das Buch.
"Move it along, teenages. The only person who gets to canoodle in my bedroom is my magnificent self."
"Cannoodle?" repeated Clary, never having heard the word before.
"Magnificent?" repeated Jace, who was just being nasty.
(Page 236)
Hach, auf englisch ist es gleich viel angenehmer zu lesen~ ♡ Es klingt einfach alles viel besser und bedeutender und Witze sind witziger - finde ich.

Das Simon eine Ratte wurde, war ja im Film nicht - hat mich dementsprechend überrascht. War jetzt aber auch kein Detail, dass ich vermisst hätte. Im Gegenteil, ich fand es sogar ziemlich unnötig. Auch die Reaktion von Isabelle - ihr rumgeheule - hatte mir nicht gepasst. Ich mein - wie lange kennt sie ihn schon? Zwei Tage? Drei? Uh ja, sie müssen eine sehr tiefe Beziehungen haben. Zumal ich finde, dass die beiden so gar nicht zusammen passen. Aber naja.

Habe ich gestern noch über fehlende Hinweise zu Alecs Homosexualität gemeckert, waren sie diesmal eindeutig da. Zwar eher ausgehend von Magnus, aber dennoch. Und Magnus finde ich einfach immer noch ziemlich klasse. Ob man Die Chroniken des Magnus Bane auch jetzt schon lesen könnte? Ich will damit nicht warten müssen, bis ich 6/7 Bücher gelesen habe o.O

Übrigens habe ich mal nachgeguckt, in der Filmausgabe des Buches, ob dort auch dieser seltsame Schreibfehler ist, wie in meiner Kindle Edition, und: nein. Hier wurde es richtig getippt.


16.06. // Hotel Dumort

Ok, was ich über die Sache mit der Ratte-Simon gesagt habe.. ich nehme alles zurück! Es ist natürlich nicht unnötig. Es ist sogar richtig gut! Generell war das ganze Kapitel klasse - und so viel besser als im Film. Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, dass Isabelle und Alec nicht dabei sind. Mal sehen wie es weiter geht morgen :D


// Zwischenfrage #03

Mit welchem Schattenwesen (Vampir, Werwolf, Elfen, etc.) würdest du dich am liebsten anfreunden?

Schwierig, schwierig. Bisher hat man ja nicht wirklich viele Schattenwesen kennengelernt. Eigentlich nur Vampire und die waren hier nicht wirklich angenehm. Allgemein erfährt man auch nicht viel über die Schattenwesen als sich. Vielleicht mal abgesehen von Dämonen. Wenn ich so drüber nachdenke, würde meine Wahl auf die Warlocks fallen - Magnus :D
Laut Definition aus City of Bones, würden allerdings auch die Formwandler aus Chicagoland Vampires zu Schattenwesen zählen. Die wären dann meine Favoriten =)


17.06. // Hoch oben - Die Mitternachtsblume


Es wirkt so, als wären die Werwölfe ähnlich böse wie die Vampire. Sollte es vermutlich auch. Bin ja gespannt, woher sie wussten, dass Clary gerade dort war. Sowas werden sie ja wohl nicht einfach riechen.. oder habe ich schon wieder etwas überlesen?
Ziemlich coole Aktion, das mit dem Motorrad. Auch wenn ich es sehr seltsam finde, dass das Ding fliegen kann. Das ist mir dann doch zu albern.
Auch wenn es klang, als hätte die Vampir-Aktion ein Nachspiel für Jace, wirkte es für mich jetzt nichts so. Aber vielleicht kommt ja auch da noch was.
Ebenfalls in diesem Abschnitt gab es die volle Ladung Dreiecksbeziehung. Ich frage mich gerade, wieso meine geliebte Debs die Reihe so mag, wo es doch eine Dreiecksbeziehung gibt? Sowas hasst sie ja abgrundtief.
Und irgendwas wollte ich jetzt noch sagen, wurde aber abgelenkt und habs nun vergessen..


18.06. // Der Kelch der Engel

Manchmal weiß ich gar nicht was ich morgens gelesen habe, weil ein ätzender Arbeitstag dazwischen liegt.. Aber es ging sicher um den Kelch. Hm. Clary hat es Jace erzählt, der nur anstrengend war. Dann gabs nen Meeting, Simon als Chauffeur und Dorothea wurde eingeweiht.
Ich hoffe ja, dass Jace jetzt anfängt ein wenig auf dem Klavier zu klimpern. Mal sehen. Ansonsten eher ruhig das Kapitel, mit viel Zwischenmenschlichen- bzw Zwischenschattenjägerproblemchen.


19.06. // Abbadon



Doch kein Klavierspielen in diesem Teil. Schade eigentlich, ich mochte das im Film. Aber abgesehen davon, war dieser Teil so viel besser als der Film. Simon hat diesmal nicht genervt, sondern war super cool! Und Dorothea als Greater Demon war ja mal richtig geil. Nicht einfach nur irgendein dahergelaufener Dämon!

Das Ende des Kapitels wirkte irgendwie seltsam - zumindest ging mir die ganze Zeit eine Frage durch den Kopf (allerdings bin ich mir grad nicht sicher, ob ich vielleicht nur wieder etwas überlesen habe..): Hat Valentine Clary gar nicht gesehen? Er hat null auf sie reagiert, aber sie stand doch da oder etwa nicht?

Ich liebe es übrigens auch, wie die Autorin schreibt. Sie benutzt tolle Vergleiche, wie zum Beispiel "it said, in a voice like the wind blowing trash across empty pavement" (Page 353). Es gab da noch so eine tolle Textstelle, aber die habe ich mir nicht merken können - hatte leider auch keine Klebchen dabei.




20.06. // In der Sackgasse - Die Geschichte des Werwolfs

I think we are in rats' alley
Where the dead men lost their bones.
(Page 377) ⇒ mehr dazu
Boah! Das war mal viel Geschichte. Aber der Reihe nach. Zu meinem gestrigen Update muss ich sagen, dass ich wirklich nicht mitbekommen habe, dass Hodge eine Art Wand um Clary gezogen hat. Aber jetzt habe ich es gelesen - immerhin ging es ja darum, dass Clary versucht aus ihrem kleinen Gefängnis zu kommen.

Allgemein finde ich es zurzeit übrigens unglaublich spannend, da sich hier der Film deutlich von dem Buch abhebt und ich somit auch mal was neues lese. Und es gefällt mir viel besser als im Film. Auch wenn ich das Portal in der Bib ja ziemlich schnieke fand.

Die Geschichte um Luke, Valentine und Jocelyn hingegen kannte ich grob ja bereits, hab sie aber dennoch sehr gern gelesen. Mit mehr Details. Sie laß sich auch wirklich gut. Da fällt mir auch direkt wieder ein, dass ich es ziemlich dumm fand, von Clary, direkt anzunehmen, dass Luke sie und ihre Mutter hintergangen hat. Hätte sie mal ein wenig nachgedacht, wäre sie vielleicht dahintergekommen, dass das nur Show ist.

Auch interessant: Clary und Jace. Derzeit deutet ja alles darauf hin, dass sie die selben leiblichen Eltern haben. Im Film war das eher ein wenig schwammig - fand ich. Aber die können doch nicht wirklich Geschwister sein.. oder? Nein.. das würde ja aller Logik der Jugendliteratur widersprechen. Immerhin ist das Buch nicht von George R. R. Martin geschrieben worden .. oder George Lucas oO


// Zwischenfrage #04

Wenn ihr auch Schattenjäger wärt und euch die erste Rune auswählen könntet, welche wäre das?

Balance und Geschicklichkeit sind Runen die ich tatsächlich gebrauchen können. Entscheiden würde ich mich allerdings wohl eher für Ausdauer. Klingt jetzt blöd, aber ich würde gern mal ne ganze Runde um unseren See schaffen. Also laufen. Deswegen immer her mit der Ausdauer!


21.06. // Renwicks Ruine

Ich muss gestehen, ich habe wieder vorgelesen. Diesen Abschnitt habe ich mir gestern Abend noch gegönnt. Das Buch neigt sich dem Finale zu – wie soll ich es da bitte beiseite legen und auf den nächsten Tag warten?
„So when the moon’s only partly full, you only feel a little wolfy?“ Clary asked.
“You could say that.”
“Well, you can go ahead and hang your head out the car window if you feel like it.”
Luke laughed. “I’m a werewolf, not a golden retriever.”
Es ist alles so aufregend! Jeder mag Luke, habe ich feststellen müssen, und ich mag ihn auch. Allerdings habe ich nicht ganz verstanden, wieso er darauf bestand Alaric draußen zu lassen. Immerhin gehen sie in die Höhle des Löwen – ein wenig Unterstützung wäre da sicher nicht schlecht gewesen, bedankt man, wie das Kapitel ausgeht.. Das hätte man auch vorher wissen können.

Auch wundert es mich wieder, wie wenig Clary hinterfragt. Gut, Luke ist ein Werwolf, urplötzlich ist er auch wieder ihre „Vaterfigur“ und alles ist Eierkuchen. Dafür, dass sie so hart an ihm gezweifelt hatte, vertraut sie ihm nun aber wieder ziemlich schnell.


Und Jace. Hmm. Was mit dem los is – buchbasisch – ist mir noch nicht so ganz klar. Dem scheint ja ordentlich das Gehirn gewaschen worden zu sein. Wirkt son bissl wie son Schlafwandler. Vielleicht sollte man ihm mal eine knallen. Ob Clary auf die Idee kommt?


22.06. // Valentin - Epilog

Ich bin maßlos enttäuscht! Nicht von dem Buch, sondern von dem der das Drehbuch zum Film geschrieben hat! Wie kann er nur Luke im Finale eine so winzige - ja vergleichsmäßig unbedeutende - Rolle geben? Was fällt ihm ein? Wie kann er Nachts überhaupt noch schlafen? Umarmt er seine Mutter mit diesen Händen? Dreckskerl, ey. Es kann nur ein Kerl gewesen sein.. // 2min später // Na toll, es ist eine Frau. Jessica Postigo. Und dann hat sie auch noch so einen coolen Namen.. ich hoffe dennoch, dass ihre Ernte auf dem Feld verdorrt und sie Drillinge bekommt! So!

Ähm, wo war ich? Ach ja, das Finale. Hat mir gefallen. Mal abgesehen von Luke, war die Ausgangssituation im Film ja die, dass Clary den Kelch hat. Im Buch nicht. Sie können die Szene ja verändern wie sie wollen, aber sowas geht doch wirklich nicht.

Ich fand's auch klasse, dass Alec und Isabelle nicht dabei waren. Die beiden mag ich leider gar nicht. Zumindest nicht in diesem Buch. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in den nächsten Büchern sicher sympathischer werden. 

Jace' Aussetzer find ich auch sehr angebracht. Der kam ja dann gar nicht mehr mit der Realität klar, was abzusehen war, so unverletzbar, wie er immer tat, musste er ja schlussendlich mal einknicken. Clary hingehen wuchs ein wenig aus sich heraus, wie ich fand und hat mich dann doch sehr überrascht. Zu Luke muss ich ja wohl nichts sagen. Großartiger Typ!

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Buch, auch wenn mir noch irgendwas gefehlt hat. Ich kann nicht sagen was, aber irgendwas fehlte.. das i-Tüpfelchen, das einem umhaut. Dennoch würde ich jetzt wirklich gern mit dem zweiten Buch beginnen .. aber da warte ich, bis es bei Jaci das Let's Read dazu gibt ;D
"Just how different everything down there is now, you know, now that I can see."
"Everything down there is exactly the same," he said, [...] "you're the one that's different."
(Page 485)