[Rezension] Obsidian - Schattendunkel (Jennifer L. Armentrout)

Titel: Obsidian - Schattendunkel
Originalitel: Obsidian
Reihe: Lux #1
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Veröffentlichung: 25. April 2014
Seiten: 400
Kaufen: Amazon | Verlag
Genre: Young Adult, Supernatural, Romance, Alien
Leseprobe?

Challenge: Jahreszeiten Challenge 2014

Inhalt

Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

Die Reihe


#1 - Obsidian - Schattendunkel
#2 - Onyx
#3 - Opal
#4 - Origin
#5 - Opposition (US Aug 14)

Meine Meinung

Eigentlich ist eine Rezension völlig unnötig. Worte - zumindest meine - kommen dem nicht gerecht. Ich liebe dieses Buch abgöttisch! Ich möchte am liebsten alle Exemplare der Welt kaufen und jedem von euch eins schenken, weil ihr es einfach lesen müsst. Legt alles beiseite und holt das! Jetzt! Und lest es! Jetzt! Es ärgert mich so hart, dass ich es nur als eBook habe und nicht seine wunderschöne Vollkommenheit aus dem Regal nehmen, es drücken und dann wieder zurück stellen kann, nur um es dann wieder heraus zu nehmen und nochmal an mein Herz zu halten. Bitte bitte, lest es! Und wer doch noch ein paar Worte dazu von mir hören will, einfach hier weiterlesen.

Ich wollte was von hohen Erwartungen und dämlichen Vergleichen des Buches zu Twilight erzählen, aber das hat Sheerisan in ihrer Rezension schon erledigt, also schaut auch gern mal bei ihr vorbei. Wie ich, ist auch sie durch und durch begeistert gewesen. Ihr müsst es einfach einsehen, das Buch ist der Wahnsinn!
"Und ich lese auch nicht zu viel. Zu viel lesen, das gibt es nämlich gar nicht. [...]"
Es begann alles mit Katy. Ein absolut liebenswerter Mensch. Und das nicht nur weil sie Buchbloggerin ist und es dadurch zu Situationen kommt, die man sich - als Buchblogger - nur all zu gut vorstellen kann. Mit ihr (und nicht zu letzt dem grandiosen Schreibstil der Autorin) gelingt der Einstieg ins Buch sehr leicht. Man ist direkt drin im Geschehen und lacht und ärgert sich und fiebert mit Katy mit. Abgesehen vom Buchbloggen, hat Katy aber noch ein anderes Hobby, das sie noch sympathischer macht - wird aber hier nicht verraten.

Den männlichen Gegenpart spielt Daemon. Hier ist tatsächlich der Name Programm - ich glaube sowas in der Art meinte auch Katy über ihn bei ihrer ersten Begegnung. Er ist einfach unverschämt und eklig. Vor allem natürlich zu ihr und "ihresgleichen" wie er immer so schön betont. Darauf kann sie sich leider keinen Reim machen. Man selbst als Leser allerdings auch nicht. Außer natürlich man weiß ein wenig mehr als nur auf dem Buchrücken steht. Was bei mir nicht der Fall war.

Doch es geht auch nett. Dee zum Beispiel. Man mag gar nicht glauben, dass sie die Schwester von Daemon ist. Denn sie ist freundlichen, lebensfroh, kann sich für alles begeistern und scheint überhaupt die Gutmütigkeit in Person zu sein - also so ziemlich genau das Gegenteil von ihrem Bruder. Sie freundet sich auch direkt mit Katy an und die zwei werden beste Freundinnen. Doch Daemon hat etwas gegen ihre Freundschaft und bringt stets Unmut in ihr Zusammensein.
"Damit verbringst du also deine Freizeit?", fragte er mich, ohne auf seine Schwester einzugehen.
"Ach, hast du dich jetzt doch entschlossen, mit mir zu sprechen?" Ich lächelte grimmig [...]. "Ja, es ist eine Art Hobby. Hast du auch eins? Unschuldige Welpen treten vielleicht?"
Ich liebe die Gespräche zwischen Katy und Daemon. Ihr bissigen Kommentare und die kleinen (und auch großen) Sticheleien. Es macht einfach unglaublich viel Spaß zu lesen. Hierbei habe ich tatsächlich das Gefühl mich zu wiederholen, da ich das bei Büchern der Autorin immer sage. Dennoch sind ihrer Figuren jedesmal einzigartig und vollkommen.

Doch nicht nur mit den Charakteren und Schreibstil konnte Jennifer L. Armentrout mich wieder überzeugen, denn auch die Geschichte an sich bekommt von mir volle Punktzahl! Ich denke ich spoiler nicht, wenn ich sage, dass es sich bei den mysteriösen Geschwistern Daemon und Dee um Außerirdische handelt - klingt seltsam, ich weiß, ich war auch skeptisch. Das ist ganz neues Terrain für mich und war vielleicht gerade deswegen äußerst spannend!

Wenn man Alien hört, denkt man sicher automatisch an E.T. oder vergleichbares (ich persönlich denke immer an die Asgard aus Stargate ^^ ). An diese Vorstellung solltet ihr aber gar nicht erst festhalten, denn hier hat sich Jennifer L. Armentrout was anderes überlegt. Und ich finde, dass ihr das sehr gut gelungen ist. Gerade Aliens können ja sehr schnell sehr albern dastehen, doch nicht hier. Zwar erfährt man von den Lux - so nennt sich die Spezies - im ersten Band nicht viel, aber es reicht aus, um sich einen Eindruck machen zu können. Ich gehe stark davon aus, dass man in den weiteren Büchern auch mehr von deren Geschichte, Fähigkeiten etc. erfährt.

Fazit

Für mich für euch eine absolute unwiderrufbare Leseempfehlung aus der Tiefe meines Herzens! Ich kam direkt in die Geschichte und wollte auch gar nicht mehr raus. Die Protagonistin Katy ist einfach wundervoll, ebenso die Story und die vielen kleinen Details, bei denen mir einfach das Herz aufging. Einfach alles ist einfach wunderbar. Mal ernsthaft, ihr müsst es lesen! Warum lest ihr noch nicht? Los!



Zur Autorin

© jenniferarmentrout.com
Jennifer L. Armentrout wohnt in West Virginia, wo auch viele ihrer Romane spielen. Wenn sie nicht tief in ihren Schreibarbeiten versunken ist, verbringt sie ihre Zeit mit Lesen, Sport, wirklich schlechte Zombie-Filme gucken, vorgeben zu schreiben oder abhängen mit ihrem Mann und dem Jack Russell Terrier Loki. Neben der Lux-Reihe schrieb/schriebt sie viele Roman im Bereich New Adult und Adult Romance. Vieles davon wird auch in Deutschland veröffentlicht. Jennifer veröffentlicht auch Romane unter dem Pseudonym J. Lynn. Darunter zum Beispiel die Wait for You-Reihe.