[Minirezension] Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel (Chloe Neill)

Titel: Chicagoland Vampires: Ein Biss zu viel
Originaltitel: Drink Deep
Reihe: Chicagoland Vampires #5
Autor: Chloe Neill
Verlag: LYX Egmont
Format: Taschenbuch
Veröffentlichung: 10.01.2013
Seiten: 394
Kaufen: Amazon | Verlag
Genre: Paranormal, Urban Fantasy, Vampire

Challenge: Find the Cover

Inhalt

Die Gegner der Vampire gewinnen in Chicago immer mehr an Einfluss. Nun droht auch noch der Staat ein vampirfeindliches Gesetz zu erlassen. Als ein merkwürdiges magisches Phänomen die Einwohner Chicagos in Unruhe versetzt, fürchtet die Vampirin Merit, dass eine Panik ausbrechen könnte. Sie muss alle Hebel in Bewegung setzen, um herauszufinden, wer hinter der magischen Attacke steckt. Doch sie ahnt nicht, wie groß die Bedrohung tatsächlich ist...


Die Reihe

#05 - Ein Biss zu viel
 #06 - Eiskalte Bisse
#07 - Für eine Handvoll Bisse
#08 - Sehnsuchtsbisse (DE Jul 14)
#8.A - High Stakes (Luc & Lindsay
#8.B - Das Herz des Tigers (Jeff & Fallon) (DE Aug 14)
#09 - Teuflische Bisse (DE Feb 15)
#10 - Blood Games (US Aug 14)
#11 - Dark Debt (US Mar 15)
#12 - tba
#13 - tba

Meine Meinung

Ja, ich war ein Blutsauger. Das Sonnenlicht war mein Ende, genauso wie Espenholzpflöcke und meine Enthauptung. Ich brauchte Blut, aber auch Schokolade und Diätlimonade. Ich war nicht untot; ich war nur einfach nicht menschlich. Also war ich zu dem Schluss gekommen, wenn ich mich normal und höflich verhielte, würde ich irgendwann in der Lage sein, ihren Vorurteilen gegenüber Vampiren entgegenzutreten.
Auch dieser Band ist wieder voll mit awesome Merit-Momenten! Und auch sonst ist EIN BISS ZU VIEL absolute Granate! Ich würde sogar behaupten, dass es einer der besten Teile bisher ist. Die Story ist gleichermaßen aufregend wie gruselig, denn was sich in Chicago abspielt ist sogar für Vampir- und Formwandlerverhältnisse äußerst ungewöhnlich. Seltsame Phänomene sind in der gesamten Stadt zu beobachten, die nicht nur dem Leser große Rätsel aufgeben.

Doch auch Zwischen"menschlich" trifft Merit auf einige Hürden, die es zu bestreiten gibt. So verändert sich ihre Beziehung zu Jonah in eine Richtung, die ihr Unbehagen bereitet. Sorgen muss sie sich auch um ihre Freundin Mallory machen. Diese steckt mitten in ihren Prüfungen als Hexe und scheint daran langsam kaputt zu gehen. Leider lässt sie aber weder Merit noch ihren Freund Catcher an sich ran. Auch hier scheint keine direkte Lösung in Sicht.

Schreibstil, Figuren, Stimmung, Umgebung: alles top, wie man es kennt. Voller Sarkasmus und Kiss-Ass-Mädels (und auch Kerle) die dem Bösen die Hölle heiß machen. Am Ende gibt es noch mal mehrere große Knaller, die den Hunger auf den nächsten Band nähren. Volle 5 Sterne für diesen mitreißenden Teil meiner allerliebsten Vampirin Merit <3


Zur Autorin

© chloeneill.com
Chloe Neill, im Süden der USA geborgen, lebt nun mit Mann und Hunden im Mittleren Westen. Wenn sie nicht Merits Geschichten zu Papier bringt, vertreibt sie sich die Zeit mit Backen, Arbeiten und das Internet nach guten Rezepten und großartigen Grafikdesigns durchforsten. Mit ihrer Debütserie Chicagoland Vampires konnte sie direkt einen Erfolg verbuchen und schreibt auch munter weiter. 13 Bände sind zu der Reihe geplant. Außerdem verfasst sie noch die Dark Elite-Trilogie, welche bei uns aber noch nicht veröffentlicht wurde. Zur Zeit arbeitet sie aber auch noch an einer weiteren Urban Fanatsy-Serie.