[Rezension] BookLess - Gesponnen aus Gefühlen von Marah Woolf

Titel: BookLess - Gesponnen aus Gefühlen
Reihe: BookLess Saga #02
Autor: Marah Woolf
Verlag: Selfpublishing, Ina Koerner
Veröffentlichung: 14.12.13
Seiten: 318 Seiten
Kaufen: Amazon
Genre: YA, Romance, London, Fantasy

Challenge: 5x5 Themen

Inhalt

„Ich möchte, dass du gehst. Ich will dich nie wieder sehen. Du hast mich benutzt“, flüsterte Lucy. 
„Ich weiß“, antwortete Nathan. „Aber bitte, lass es mich gutmachen. Allein hast du keine Chance. Du musst dir von mir helfen lassen. Du musst mir vertrauen.“ 
„Geh einfach“, bat sie. 

Nathan hat Lucy verraten. Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf …

Meine Meinung

"Es sind nicht nur Bücher, Colin. Wenn ein Mensch, ein Buch liest, schenkt er diesem ein Stück von sich selbst - einen winzigen Traum, eine Erinnerung, einen Wunsch. Die Seele jedes Buches wird gespeist aus den Sehnsüchten und Begierden der Menschen, die es lesen. Und wenn ein Buch so grausam ums Leben kommt, dann geht dies unwiederbringlich verloren."

Lang habe ich drauf gewartet, und dann doch den Start verpasst, und mir das gute Stück dann mit einem Tag Verspätung auf mein Kindle bestellt. BookLess - Gesponnen aus Gefühlen ist der zweite Band der BookLess Saga. Der Dritte folgt spätestens im Sommer 2014.

Wie bereits gesagt, habe ich eine Weile auf den zweiten Teil gewartet. Wobei es im Vergleich zu regulären Veröffentlichungen (oftmals ein ganzes Jahr) noch relativ schnell ging. Zumal ich Band 1 - Wörter durchfluten die Zeit - auch nicht nach Release gelesen habe, sondern erst ein bissl später entdeckt habe.

Band 1 habe ich hoch gelobt, vermutlich war dadurch die Enttäuschung von Band 2 auch so präsent. Ja, ich war tatsächlich enttäuscht. Für mich kam die Story nicht wirklich voran. Zwar bekam man einige Hintergründe erklärt, speziell von Nathan, welcher hier eine große Charakterentwicklung durchmacht, dennoch wollte bei mir nicht wirklich Spannung aufkommen. Auch befand ich es als zu stationär. Die Hütte, die Villa. Ein ständiges hin und zurück.

Auch in den Beziehung von Lucy und Nathan geht es hin und her. Das ist natürlich ein Ding, welches man in vielen vielen Geschichten wiederfindet. Dennoch nicht weniger nervig. Man sitzt da und fragt sich, wieso können sie sich nicht einfach direkt sagen, was sie empfinden, was sie wollen und wo es hingehen soll. Ständig diese Zurückhaltung, wodurch natürlich auch völlig falsche Spekulationen entstehen und zu dummen Handlungen führen. Warum das so ist? Na weil es leider in der realen Welt auch nicht anders zugeht. Da kann man leider nichts machen.

Halten wir also fest, für mich - ich sags nochmal: meiner Meinung nach - kein fester Spannungsbogen, und nervige Gefühlsachterbahn zwischen Lucy und Nathan. Ich hätte mir mehr Aktion gewünscht. Ein bisschen mehr vom bösen Onkel, so wie er im ersten Band eingeführt wurde. Für einen All-Age Roman war es mir dann doch zu Teenie.

Nichtsdestotrotz, ist es natürlich wundervoll geschrieben, und das Geschehen wirkt nicht unüberlegt. Man merkt, das sich die Autorin Marah Woolf die Geschichte zurecht gelegt hat und auf etwas hinaus arbeitet - mag es einem nun gefallen oder nicht. Ebenso sicher bin ich mir, dass der finale Teil alles wieder rausreißen wird, was mir an diesem nicht gefiel.


Die Reihe

Gesponnen aus
Gefühlen
Ewiglich
unvergessen
   
12.08.13
14.12.13
13.06.14

Zur Autorin

© MarahWoolf.com
Marah Woolf ist 1971 in Sachen-Anhalt geboren und wohnt dort heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern. Sie studierte Geschichte und Politik, und verwirklichte sich 2011 mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans einen Lebenstraum. Ihre MondLicht Saga hat sich mehr als 100.000 Mal verkauft, als eBook sowieso als Taschenbuch. Der erste Band MondSilberLicht erschien Ende des Jahres 2013 sogar auf englisch und französisch.