[Rezension] Die Dawson Brüder - Gefährliches Spiel von Lolaca Manhisse

Titel: Die Dawson Brüder - Gefährliches Spiel
Autor: Lolaca Manhisse
Verlag: Selbstveröffentlichung
Format: eBook
Veröffentlichung: 11. September 2013
Seiten: 191
Kosten: 3,99 als Kindle-Edition

Meine siebente Leserunde bei LovelyBooks und mein erstes Buch von Lolaca Manhisse. Weitere werden folgen ;)

Die 24-jährige Lolaca Manhisse schreibt seit ihrem 16. Lebensjahr alles was ihre Fantasie hergibt und veröffentlichte vor Die Dawson Brüder bereits eine Fantasy Liebesgeschichte und zwei Vampirromane einer Reihe. Wenn sie nicht gerade schreibt, pflegt Lolaca ihren YouTube Kanal und beschäftigt sich mit Musik.


Die Dawson Brüder sind drei unverschämt gutaussehende Brüder, welche abgeschieden auf einer Insel leben und eine Hotelanlage verwalten. Als Sarah eine Urlaubsreise auf eben diese Insel gewinnt, entscheidet sie sich - nach reichlicher Überlegung - einen Urlaub gebrauchen zu können. Das sie lieber zuhause geblieben wäre dämmerte ihr, als die versprochenen anderen Reisegäste partout nicht auftauchen wollten. Doch der charmante Jake half über den ersten Schock hinweg und sie wünschte sich noch ewig auf der Insel bleiben zu können.  

In der Kurzfassung: Klasse! Von Anfang bis Ende war ich voll in der Geschichte und genau das hatte ich erwartet. Nachdem es dem letzte Thriller, den ich gelesen hatte, leider am nötigen Thrill mangelte, gab es hier eine Menge Spannung. Und nicht nur das. Der Protagonistin Sarah geschehen Dinge, die nicht nur sie, sondern auch dem Leser, an dem Geschehenden zweifeln lassen. Was ist wahr und was nicht, und wen kann Sarah am Ende noch vertrauen?

Der Schreibstil ist modern und locker, aber nicht zu umgangssprachlich. Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Sarah, in der dritten Person - was die Überlegungen während des Lesens natürlich noch mehr anfacht, dadurch dass man nur liest, was Sarah tatsächlich erlebt. Die Charaktere - es sind nur wenige - sind gut beschrieben und klar voneinander trennbar. Auch das Setting mit seiner Insel, dem Hotel, etc. sind anschaulich beschrieben.

In der Version, welche wir im Zuge der Leserunde gelesen haben, gab es noch eine paar Unklarheiten und eher offensichtlichere Tippfehler. Diese wurden jedoch von der Autorin direkt aufgenommen und verbessert. Die überarbeitete Version ist definitiv sein weniges Geld wert und auch schnell gelesen, da man nur so über die Seiten fliegt. Da mir das Buch sehr zugesagt hat, werde ich mir in Zukunft auch noch andere Werke von Lolaca Manhisse zulegen.