[Rezension] Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine von Manuela Evers

Titel: Die Magie des schwarzen Drachen 1: Die Nacht von Synntaine
Autor: Manuela Evers
Verlag: Weltenschmiede
Format: eBook
Veröffentlichung: 19. August 2013
Seiten: 77
Kosten: 2,99 € als Kindle-Edition

In meiner fünfte Leserunde bei LovelyBooks durfte ich Teil 1 von Die Magie des schwarzen Drachen, namens Die Nacht von Synntaine, lesen. Teil 2 erscheint voraussichtlich im Oktober 2013.

Manuela Evers, Baujahr 1970, tauchte in die Welt der Bücher im zarten Alter von vier Jahren ein, als ihre Mutter sie in einer Bibliothek mitnahm. In der fünften Klasse schrieb sie, neben Pumuckl-Geschichten für die Schülerzeitung, ihren ersten Roman.
Als Leserin sowieso Autorin, verließ sie zunehmends den Fantasy-Bereich und widmete sich hauptsächlich dem Genre Krimi und Horror. Das Angebot dieser eBook-Reihe führte sie jedoch zurück zu ihren Wurzeln.

In Die Nacht von Synntaine wird Mara urplötzlich, nach einen Date, in eine andere Welt befördert. Dort muss sie sich mit Dingen auseinandersetzen von denen sie bisher dachte, dass es sie nur in Märchen und Fantasy-Büchern geben würde. Nachdem sie von Lyfenndra auch noch über ihre wahre Herkunft aufgeklärt wird, steht für Mara die Welt auf dem Kopf.

Da es sich hierbei um eine Serie von eBooks handelt und dies erst der erste Teil ist, darf man natürlich nicht mit epischen Schlachten rechnen. Man muss bedenken, dass die Geschichte und deren Charaktere hier nur eingeleitet werden. Die Figuren werden vorgestellt, die Ausgangssituation gezeigt und vom Land Lamoridia erzählt. Wenn man wissen möchte wie es mit Mara weitergeht, kommt man nicht umher die Reihe weiter zu verfolgen ;)

Meiner Meinung nach, ist der Autorin Manuela Evers die Einführung in die Geschichte wunderbar gelungen. Es ist der magische Auftakt zu einer fantastischen Geschichte über Magier, Drachen und dem ewigen Kampf von Gut und Böse.

Die Charaktere die die Autorin erschaffen hat sind sehr unterschiedlich und individuell. Bereits beim Lesen setzt man klar seine ersten Favoriten. Auch die Umgebungen sind anschaulich beschrieben, sodass das Hirn sie bildlich in den Kopf setzen kann. 

Ich für meinen Teil bin begeistert von dem ersten Teil und bin mir sicher, dass da was ganz Tolles auf uns zukommt!